Unsichtbare Eltern

Lichtergarten - ein Platz für früh verstorbene Kinder und ihre "unsichtbaren Eltern"

An jedem zweiten Sonntag im Dezember zünden auf der ganzen Welt Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde Kerzen für verstorbene Kinder an und schicken damit eine Lichterkette um die Welt.

An diesem Tag haben die Teilnehmer der Lichterandacht den "Lichtergarten" auf dem Bramfelder Friedhof zum Leuchten gebracht. Hier ist ein besonderer Ort für früh verstorbene Kinder entstanden. Ein Platz, an dem künftig "unsichtbare Eltern" ihre in der Schwangerschaft, während oder kurz nach der Geburt verstorbenen Kinder beerdigen können. Für Kinder, die für niemanden außerhalb des Krankenhauses sichtbar geworden sind, ihre Eltern aber ein Leben lang begleiten.

Es ist wichtig und heilsam, einen friedvollen und liebevollen Ort für das früh verstorbene Kind auf der Erde zu finden. Es hilft den Müttern und Vätern, ihrem Kind seinen eigenen festen Platz in ihrem Leben zu geben. Es hilft, den Weg ins Leben zurück zu finden.



Eingeladen zur Lichterandacht hatten Pastorin Berg, Friedhofspfarramt Kirchenkreis Hamburg-Ost, Frau Kattner, Leitung des Bramfelder Friedhofes und das Team "unsichtbare Eltern".

Getroffen wurde sich im Vorraum der Kapelle mit Tee, Kaffee und Gebäck und es konnten die Namen der verstorbenen Kinder in eine ausgelegte Liste eingetragen werden. In der Kapelle fand dann der Gedenkgottesdienst mit Texten von "unsichtbaren Eltern" und Gitarrenmusik statt.

Sehr bewegend war der Moment, als die Namen der verstorbenen Kinder vorgelesen und jeweils eine Kerze für die Kinder entzündet wurde. Die Eltern und Angehörigen sind dabei in den Altarraum gekommen und stehen geblieben, so dass alle nachher im Kreis zusammen standen, und die Verbundenheit dadurch noch einmal bestärkt wurde. Durch dieses sichtbare Zeichen für die Kinder haben die »unsichtbaren Eltern« sich auch für einander sichtbar und deutlich gemacht:

Wir stehen nicht allein mit unserem Verlust.

Im Anschluss sind alle mit Ihren Kerzen über die durch Fackeln beleuchteten Wege zum "Lichtergarten" gegangen und haben dort oder bei Ihren Kindern die Kerzen abgestellt. Die Lichterandacht endete mit einem Segen von Pastorin Berg.



Lichtergarten

Bramfelder Friedhof, Berner Chaussee 50-56








still geboren - früh verstorben

Jedes Leben ist ein Geschenk,
egal wie kurz,
egal wie zerbrechlich.
Jedes Leben ist ein Geschenk,
welches für immer
in unseren Herzen
weiterleben wird



|