Unsichtbare Eltern

Jedes Leben ist ein Geschenk - ein tröstliches Gedenken

Es war der neunte Gedenkgottesdienst dieser Art. Unter der Überschrift "still geboren - früh verstorben" luden Pastorin Berg, Friedhofspfarramt Kirchenkreis Hamburg-Ost, mit dem Team unsichtbare Eltern zum Gedenkgottesdienst für früh verstorbene Kinder in das Bestattungsforum Friedhof Ohlsdorf (Fritz-Schumacher-Halle)) ein. Viele Menschen kamen, die kürzlich oder auch vor langer Zeit ein Kind in oder kurz nach der Schwangerschaft verloren haben. Schon so zahlreich gemeinsam zu sein, war tröstlich. Dieser frühe Tod betrifft viel mehr Menschen als sonst sichtbar wird. Das Bedürfnis, einen Ort für die Trauer zu haben, ist groß.

Viele still geborene Kinder sind in den vergangenen Jahrzehnten nicht beerdigt worden, manche dieser unsichtbaren Eltern haben sie noch nicht einmal zu Gesicht bekommen, sie begrüßen und zugleich verabschieden können. Das und vieles mehr ist inzwischen möglich und sollte selbstverständlich als Wissen und Angebot vorliegen. Pastorin Berg bietet den Eltern an, den für sie passenden Bestattungsort für das Bleiben ihres Kindes zu finden. Diese Begegnungen sind kostbar und helfen. Eltern werden handlungsfähig, nachdem ihnen das Liebste aus den Händen genommen wurde. So gab es auch im Gedenkgottesdienst einen persönlichen Ort den Namen oder ein Symbol für sein Kind anzubringen, ein Licht an zu zünden, es wurde Segen gespendet und Stärkung mit auf den Weg gegeben. Die "sisters in soul" aus St. Bonifatius begleiteten mit wohltuendem Gesang. Eltern erzählten von ihren Verlusten und gaben Auskunft aus ihrem Alltag, und darüber, was ihnen hilft, mit dem schweren Verlust in ihrem Alltag im Frieden und liebevoll weiter zu leben.


Auch nächstes Jahr wird es wieder ein Gedenkgottesdienst für früh verstorbene Kinder geben. Wir laden sie jetzt schon herzlich wieder ein.








still geboren - früh verstorben

Jedes Leben ist ein Geschenk,
egal wie kurz,
egal wie zerbrechlich.
Jedes Leben ist ein Geschenk,
welches für immer
in unseren Herzen
weiterleben wird



|